Abstimmung läuft: Kleinwind-Forschungsprojekt für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

21 Okt 2015

Das im vergangenen Jahr von Prof. Dr. Martina Klärle, FH Frankfurt abgeschlossene Forschungsprojekt WIND-AREA zählt zu den drei nominierten Forschungsprojekten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Forschung 2015.

WIND-AREA bietet ein Verfahren, zur GIS-gestützten Ermittlung wirtschaftlicher Standorte für Kleinwindkraftanlagen ähnlich der Erstellung eines Solar Katasters. Aufgrund der flächig ermittelten Windgeschwindigkeiten soll das Ermitteln von geeigneten Aufstellorten für Kleinwindanlagen preiswert und einfach möglich werden.

Zur Auswahl des Gewinners findet nun bis zum 13. November ein Online-Voting unter www.forschungspreis.de statt, unter dem im Internet zwischen den drei nominierten C³- Carbon Concrete Composite, SEMIZENTRAL und WIND-AREA abgestimmt werden kann. Der Nominierte mit den meisten Stimmen erhält den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2015.

Die Wissenschaftssendung nano (3Sat/ZDF) wird die drei Nominierten mit ihren Projekten am 2., 3. und 4. November zusätzlich in Filmportraits vorstellen.

Weitere Infos zu dem Projekt finden Sie hier WIND-AREA,
einen Flyer zu Projekt hier Info-Flyer WIND-AREA.

Der Bundesverband Kleinwindanlagen befürwortet dieses Projekt und freut sich über jede Stimme  für dieses Projekt!

Share